Suche  Kontakt  Impressum
Home > Kurse > Kursbeschreibungen

Yoga

In der heutigen Welt leidet nahezu jeder an Reizüberflutung, zunehmender Hektik und letztendlich ständigem physischen und psychischem Stress.
Yoga ist ein Weg zur inneren Ruhe und Erkenntnis.
Regelmäßiges Üben verbessert das körperliche und mentale Wohlbefinden. Es stabilisiert die Psyche und das innere Gleichgewicht. Das alles führt letztendlich zu mehr Lebensfreude.

In seiner ursprünglichen Bedeutung ist  Yoga ein rein spiritueller Weg mit dem Ziel der „Erleuchtung“ durch das Mittel der Meditation.
Die bekannten Körperstellungen (Asanas) entstanden erst später. Ihr vorrangiges Ziel ist es, den Körper so zu kräftigen und zu mobilisieren, dass er möglichst beschwerdefrei über einen längeren Zeitraum im Meditationssitz – z.B. Lotositz – verweilen kann.

Die Asanas wurden weiterentwickelt und die körperliche Betätigung im Yoga bekommt in unserer Zeit einen zunehmenden Stellenwert in Ergänzung zum Mittel der Meditation.
Alle modernen Unterrichtsmethoden, so sehr sie sich auch unterscheiden, haben ihren Ursprung im klassischen HathaYoga.

Durch sanfte, fließende und sich wiederholende Bewegungsabläufe wird der Körper gelockert, gedehnt und gekräftigt. Die Asanas machen es leichter, das „Gedankenkarussell des Alltags“ zu verlassen.
Jeder Leistungsgedanke liegt fern. Yoga passt sich dem Können und Leistungszustand des Übenden an. Nie muss sich der Übende einem vorgegebenen Leistungsniveau anpassen.

Entspannung

In ruhiger Atmosphäre nehmen wir uns Zeit zum Entspannen. Bei der progressiven Muskelentspannung ( auch progressive Muskelrelaxation, kurz PMR ) nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht wird. Die Muskelspannung sinkt unter das normale Niveau aufgrund einer verbesserten Körperwahrnehmung. Mit der Zeit lernen Sie muskuläre Entspannung herbeizuführen, wann Sie das möchten. Zudem können durch die Entspannung der Muskulatur auch andere Zeichen körperlicher Unruhe oder Erregung reduziert werden, wie beispielsweise Herzklopfen, Schwitzen und Zittern. Darüberhinaus können Muskelverspannungen aufgespürt und gelockert, damit Schmerzzustände verringert werden.


Rehasport

In dieser Wirbelsäulengymnastik geht es vor allem darum, Kraft und Flexibilität des Bewegungsapparates zu verbessern. Neben dem Aufbau der Rücken- und Bauchmuskulatur spielen hierbei auch Mobilisation und Stretching eine wesentliche Rolle. Im Vordergrund steht die Kräftigung der Rumpfmuskulatur. Mit einfachen Übungen und sanften Bewegungen wird das Körperbewusstsein sensibilisiert, um Alltagsbelastungen besser kontrollieren, beeinflussen und ausgleichen zu können.


Pilates

Pilates ist ein systematisches Körpertraining zur Kräftigung der Muskulatur. Die wesentlichen Prinzipien der Pilates-Methode sind Kontrolle, Konzentration, bewusste Atmung, Zentrierung, Entspannung, Bewegungsfluss und Koordination. Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, bei dem vor allem die tiefliegenden, kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des sogenannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die so genannte Stützmuskulatur. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt, wodurch die Muskeln und die Gelenke geschont werden. Gleichzeitig wird die Atmung geschult.Ziele:Angestrebt wird die Stärkung der Muskulatur, die Verbesserung der Bewegungskoordination, eine Verbesserung der Körperhaltung, die Anregung des Kreislaufs und eine erhöhte Körperwahrnehmung.


Aerobic/ Step-Aerobic

Aerobic ist ein dynamisches Fitness- bzw. Ausdauertraining in der Gruppe mit rhythmischen Bewegungen zu motivierender Musik. Klar definierte Schritte werden miteinander zu einer mehr oder weniger komplizierten Choreographie ( je nach Leistungstand der Zielgruppe ) kombiniert. Die in einer Choreographie zusammengestellten Übungen sind eine Mischung aus Gymnastik und Tanz.Aerobic fördert die motorischen Grundeigenschaften wie Ausdauer, Kraft und Koordination. Unter Step-Aerobic versteht man Aerobic mit Hilfe einer Plattform, auf der die Übungen ausgeführt werden können.


Fatburner (Fettverbrennungstraining)

Das perfekte Indoortraining zur Gewichtsreduktion mit viel Spaß. Um die Fettverbrennung zu optimieren, wird mit einer bestimmten Herzfrequenz trainiert. Das Fettverbrennungstraining kann sowohl als klassische Aerobic oder auch als Step-Aerobic mit einfachen Schritten oder Rebound-Training durchgeführt werden. Die Herzfrequenz kann während des Trainings mit einer Pulsuhr überprüft werden.


BOP

Das BOP-Workout umfasst ein intensives Krafttraining für den ganzen Körper.
Das Workout macht nicht nur fit, sondern formt auch die Figur.

 


Kraftaufbau und Stretching

Ein Kräftigungs- und Stretchingrogramm überwiegend für die Rupfmuskulatur.
Stretching bedeutet Dehngymnastik und umfasst alle Übungen und Methoden des Beweglichkeitstrainings. Der Körper gewinnt langfristig an Kraft und Geschmeidigkeit. Möglichen Fehlstellungen und Verletzungen wird vorgebeugt und die Körperhaltung verbessert sich.
 


Hot-Iron-Workout

Hot-Iron-Workout ist ein intensives Kraft- und somit Straffungstraining für den ganzen Körper. Die Stunde eignet sich besonders für alle Fans von klassischen "Toning"- Kursen mit Tubes , Handgewichten und vor allem dem eigenen Körpergewicht. Das Workout kräftigt und definiert die Muskulatur und liefert schnell sichtbare und fühlbare Ergebnisse.